• Update 2021: Registrierungen im Forum sind nun wieder möglich und alle Funktionen nutzbar! Viel Spaß!

    Wir suchen neue Werbepartner für unser Forum. Bei Interesse bitte unter office@katzenforum.at melden.

Unseriöse Inserate im Internet

Humpel

Hauskatze
Sorry, aber das Gesetzt ist trotzdem Piiiiiiiiiieeeep

Diese Ausnahme gilt nur für einen geringen Teil der Tiere. Der Rest wird ausgesetzt oder umbracht werden. Tolle Leistung unserer Regierung.


Edit: Christinem, mir wurde gesagt der von dir zitierte Link ist veraltet, weil einiges beim Gesetzt dann rausgestrichen wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Humpel

Hauskatze
Also ich hab jetzt hoffentlich den aktuellen Text gefunden:
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/ME/ME_00280/fname_583344.pdf

wenn ich es richtig lese, dürfen sehr wohl Privatpersonen Tiere öffentlich inserieren, weil explizit als Ausnahme der Halter (oder eine Person mit dem Halter gleichgesetzt ist, also Erben oder Vertreter oder so) angeführt ist.

Also wenn das jetzt tatsächlich die gültige Fassung ist, finde ich den Aufschrei unnötig.

11. § 8a Abs. 2 :„(2) Das öffentliche Feilhalten, Feil- oder Anbieten zum Kauf oder zur Abgabe (Inverkehrbringen)
von Tieren ist nur im Rahmen einer gemäß § 31 Abs. 1 genehmigten Haltung oder durch Züchter, die
gemäß § 31 Abs. 4 diese Tätigkeit gemeldet haben, sofern sie nicht auf Grund einer Verordnung von
dieser Verpflichtung ausgenommen sind, gestattet. Dies gilt auch für derartige Aktivitäten im Internet.
Ausgenommen davon sind
1. die Vornahme solcher Tätigkeiten im Rahmen der Land- und Forstwirtschaft sowie
2. die Suche von Interessenten für einzelne, individuell bestimmte Tiere, die nicht bei ihrem
bisherigen Halter bleiben können oder dürfen, durch den Halter oder eine gemäß § 30 mit den
Pflichten eines Halters betraute Person, Vereinigung oder Institution.“


Und mal abgesehen davon daß Pflegestellen sich über den Verein einfach melden können und so inserieren, steht auch Privatpersonen die Möglichkeit offen, wie unten zu lesen ist.

Aufnahme, Weitergabe und Vermittlung von Tieren § 31a. Wer Tiere wiederholt aufnimmt, weitergibt, selbst vermittelt oder für andere vermittelt, ohne eine gemäß § 29 oder gemäß § 31 bewilligte Einrichtung zu sein, muss dies vor Aufnahme der Tätigkeit der Behörde melden. Die Tierhaltung und das Vorliegen ausreichender Haltungsbedingungen für diese Tätigkeit sind innerhalb von sechs Monaten nach erfolgter Meldung zu kontrollieren.“

Da wir aber alle nach wie vor unsicher sind, hat Dea mal das zuständige Ministerium angeschrieben und wir hoffen das von dort eine vernünftige Antwort kommt.
 

DorisAndrea

Hauskatze
Das ist aber nur ein "Entwurf"!

Aja, "genehmigte Haltung" bei Aquarienfischen? Wer genehmigt die denn? Wenn ich Guppies halten und die fast unvermeidliche Nachzucht abgeben will, brauch ich eine Genehmigung und muss das einer Behörde melden??? Obwohl ich die Elternfische zuvor z.B. ganz problemlos in einer Tierhandlung kaufen konnte?

Der untere Absatz gilt aber nur für Personen, die eben Tiere vermitteln wollen, die nicht ihnen selber gehören, so wie ich das lese?
Für mich hört sich das nicht danach an, dass Privatpersonen ihre Nachzuchttiere verkaufen können - ich les das so, dass man halt im "Notfall" (wenn die Oma stirbt und der Hund überbleibt oder man halt immer wieder gefundene Tiere aufnimmt) das betreffende Tier vermitteln darf, aber das wars dann auch schon.

Auf willhaben.at und Tieranzeigen findet man nur mehr Anzeigen von Zoohandlungen und "Züchtern" (letztere teilweise nach dem Motto "Rassekatzenbabies ohne Papiere"...)

Na ich bin gespannt, ob da eine Antwort von Deas Anschreiben zurückkommt!
 

Humpel

Hauskatze
Wir sind eben nicht sicher, ob das auch nur wieder ein Entwurf ist, denn er steht jetzt als Gesetz auf der Parlamentseite und oben drüber steht: Der Nationalrat hat beschlossen.

Keine Ahnung wer das Genehmigt. Aber laut dem was da steht brauchst du nur eine Zucht anmelden um deine Nachzuchten verkaufen zu können.

Der untere Teil ist in der Tat für solche Fälle.

Interessant wäre in dem Zusammenhang auch, ob geschlossene Gruppen auf FB als öffentlich gelten.

ja wir sind auch sehr gespannt.
 

DorisAndrea

Hauskatze
Na warten wir mal ab!

Es geht ja gar nicht um meine Nachzuchten (für die hab ich schon meine Kunden ;-)), aber ich fürchte halt, dass mit so einem Gesetz noch viel mehr Tiere irgendwo entsorgt werden... kommt ja nicht so selten vor, dass Schlangen im Wald gefunden werden oder Zierfische in der Alten Donau...
 
Oben